Produkt-Highlight

Der neue Lisa X: Revolution für Ihren Workflow

Der neue und kompakte SLS 3D Drucker von Sinterit, Lisa X bietet eine aussergewöhnlich hohe Druckgeschwindigkeit und ein sehr grosses Bauvolumen. Für Unternehmen, die diese extreme Performance-Steigerung produktiv einsetzen, könnte der Lisa X eine kleine Revolution in ihrem Workflow bedeuten.

Das SLS 3D Druck Verfahren ist auf viele Fragen die richtige Antwort

Während dem Druckprozess sind die Teile bis zum Schluss vom Druckmedium, in Fall von SLS einem feinen Pulver, umgeben. Dadurch sind im Gegensatz zu den anderen gängigen 3D Druck Verfahren keinerlei Stützstrukturen notwendig. Auf diese Weise kann das gesamte Arbeitsvolumen für Drucke genutzt werden und der gesamte Druckprozess wird enorm vereinfacht. Gerade im professionellen Sektor kristallisiert sich immer mehr heraus, dass SLS 3D Druck die richtige Antwort auf viele Fragen ist.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Funktioniert ohne Stützstrukturen
  • Ca. 10x geringere Schichtdicke im Vergleich zu FDM 3D Druck
  • Sehr komplexe und sogar bewegliche Teile können gedruckt werden
  • Grosse Materialvielfalt mit hervorragenden mechanischen Eigenschaften
  • Modelle können im Bauvolumen dicht gestapelt werden, womit sehr viele Teile auf einmal gedruckt werden können
  • In vielen professionellen Bereichen die vielversprechendste 3D Druck Technologie


Der spannendste Produzent von SLS 3D Druckern

Unter allen Anbietern von fortschrittlichen und erschwinglichen SLS Druckern, fällt ein Unternehmen ganz besonders auf: Sinterit.

Bei den ersten Geräten von Sinterit, dem Lisa und dem Lisa Pro, lag der Fokus bei Entwicklung auf einem kompakten Formfaktor und einem erschwinglichen Preis gegenüber den grösseren und teureren industriellen SLS Drucksystemen der Konkurrenz. Diese Drucker erfreuen sich gerade bei kleineren und mittelgrossen Firmen vor allem im Prototyping grosser Beliebtheit.

Ende 2021 hat Sinterit dann den NILS 480 vorgestellt. Er ist deutlich grösser und dank spiegelgesteuertem Galvo-Laser und vielen automatisierten Prozessschritten auch um ein Vielfaches schneller als die bisherigen Modelle. Dieses Gerät ist vor allem für die industrielle Serienproduktion gedacht und richtet sich somit auch preislich an eine ganz andere Zielgruppe als die Modelle Lisa und Lisa Pro. 

Fehlt also nur ein Modell, das sich zwischen den einsteigerfreundlichen Lisa Modellen und dem industriellen NILS 480 platziert. Mit einem grossen Bauraum trotz kompakter Bauweise und der blitzschnellen und präzisen Galvo Laser Technologie des NILS 480. 

Der neue Sinterit Lisa X…

…bietet extrem schnellen und exakten SLS 3D Druck, ein sehr grosses Arbeitsvolumen, Zugriff auf alle Materialienarten und offene Druckparameter. Mit der Geschwindigkeit von 14mm/h ist nach spätestens 34 Stunden das gesamte Druckvolumen von 130 x 180 x 330 mm gefüllt mit den komplexesten Formen fertig gedruckt. Realistische Druckjobs sind in der Regel innerhalb von 24 Stunden erledigt. Vorausgesetzt man kann diese extreme Performance-Steigerung produktiv einsetzen, könnte der Lisa X für viele Firmen eine kleine Revolution in ihrem Workflow bedeuten.

Das beweist auch die Erfolgsstory der Firma Kenny Design - hier geht's zum Erfahrungsbericht: