Showcase

OP-Vorbereitung in der Veterinärmedizin

Mittels eines 3D gedruckten Modells aus CT-Scans wurde der chirurgische Eingriff an einem jungen Pferd vorbereitet, das unter deformierten Hinterbeinen litt. Dank optimaler Vorbereitung gelang der Eingriff und das Pferd kann heute wieder problemlos gehen.

Im Frühling 2017 war am Tierspital Zürich ein junges Pferd in Behandlung, das an seitlich deformierten Hinterbeinen litt.

Um den chirurgischen Eingriff vorzubereiten wurden die Beide des Pferdes im Computertomograph gescannt. Aus diesen Scans wurden 3D-Modelle erstellt. Die Herausforderung dabei war, glatte Oberflächen ohne Löcher zu erreichen, da die Knochendichte bei jungen Pferden von denen erwachsener Tiere abweicht. Umgekehrt war der Rohexport der CT-Daten mit vielen Rausch-Artefakten versehen. In Zusammenarbeit mit der Auftraggeberin konnten schliesslich korrekte 3D-Modelle erzeugt werden.

Diese 3D-Modelle wurden auf einem Dual Extrusion 3D Drucker vom Typ Ultimaker 3 mit PLA Material und dem wasserlöslichen Stützmaterial PVA gedruckt. Die gewählte Schichtdicke von 0.15mm repräsentierte einen Kompromiss zwischen Druckzeit und Auflösungsqualität.

An den gedruckten Modellen wurde der nötige Keilschnitt für die Operation durchgeführt und damit der chirurgische Eingriff vorbereitet. Dieser wurde anschliessend durchgeführt.

Das Pferd verfügt heute über eine völlig normale Beinstellung und kann problemlos gehen.