Showcase

Planetenträger optimiert durch additive Fertigung

In diesem F&E Projekt am ZPP/ZHAW konnte ein Planetenträger für ein Planetengetriebe durch die additive Fertigung optimiert werden. Ein Beispiel, das den "added value" von AM (L-PBF) hervorragend demonstriert. Mit dem Ergebnis Bauteile, Montagezeit, Trägheitskräfte und Gewicht zu reduzieren.

In einem F&E Projekt am ZPP/ZHAW konnte ein Planetenträger für ein Planetengetriebe durch Topologieoptimierung und konsequente Anwendung der Designregeln zur additiven Fertigung (Design for Additive Manufacturing, DfAM) optimiert und mittels Laser Powder Bed Fusion additive gefertigt werden. Der Gesamtplanetenträger wurde als Hybridbauteil ausgeführt. Der komplexe Teil, der eigentliche Planetenträger mit den Flexpins zur Aufnahme der Planetenräder wurde additiv auf dem einfach zu fertigen Wellenstumpf additiv aufgebaut. Anschliessend erfolgte die spanende Fertigbearbeitung auf einem Dreh-Fräszentrum.


Die Ergebnisse sind erstaunlich:  

  • Erhöhte Tragfähigkeit der Verzahnung
  • Reduzierung der Anzahl der Teile, von 27 auf 1
  • Reduzierung der Montagezeit
  • Reduktion von Masse und Trägheit
  • Kritische Schnittstelle von Hülse und Bolzen ist nicht mehr vorhanden


Haben Sie Fragen zu diesem Projekt oder haben Sie ein ähnliches Projekt?

Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info | Nur essentielle Cookies zulassen