Veranstaltung

Qualitätssicherung im 3D-Metalldruck

«Wieso wird nicht mehr geduckt?» Diese Frage ist der Ursprung für die Veranstaltung «Qualitätssicherung 3D-gedruckter Metallteile». In diversen Gesprächen mit Kunden und Partnern entwickelte sich die These, dass die Qualität von 3D gedruckten Metallteilen Anlass zu Bedenken geben könnte.

Auf der Suche nach Antworten kontaktierte cross-ING AG Experten bei ANAXAM und Inspire AG, um dieser These nachzugehen. Schnell war klar, dieses Thema kann auch für grössere Kreise von Interesse sein.

Die Veranstaltung «Qualitätssicherung 3D-gedruckter Metallteile» spricht insbesondere den allgemeinen Maschinenbau an - also die Gruppe von Anwendern und Interessierten, welche sich nicht unbedingt in den üblichen, publikumswirksamen Showcases wiederfindet. Sie fragen sich, ob der 3D-Druck für Ihre aktuellen oder zukünftigen Produkte - und natürlich auch die vergangenen Produkte - eine Option in der Fertigung darstellen kann.
Im Spannungsfeld der drei Aspekte Qualität-Kosten-Material fokussieren wir uns in dieser ersten gemeinsamen Veranstaltung auf das Thema Qualität.

Das Programm startet mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Qualitätssicherung im Bereich der additiven Fertigung, womit der Bogen rund um diese Thematik aufgespannt wird.
In einem einleitenden Referat stellt cross-ING AG als junges Ingenieur-Unternehmen und AM-Kompetenzzentrum deren Gedanken hinsichtlich Potential und Challenges in der additiven Fertigung vor.

Mit der Feramic AG und der GF Casting Solution AG konnten zwei etablierte Dienstleister gewonnen werden, welche die Möglichkeiten der additiven Fertigung seit vielen Jahren erfolgreich nutzen. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird gezeigt, wie etablierte Dienstleister mit der Frage zur Qualitätssicherung umgehen.

Die Vortragsreihe wird von Inspire AG und ANAXAM - beides etablierte Grössen in der Schweizer Forschungslandschaft - abgerundet. Sie zeigen ihre Sichtweise, Anstrengungen und Möglichkeiten zur Beantwortung von Qualitätsfragen.

Im Anschluss an den Anlass bietet ein Apéro ausreichend Möglichkeiten zur Diskussion und Vernetzung.

Der Anlass findet im Auditorium des Paul Scherrer Instituts statt.

https://www.anaxam.ch/de/QSmetalAM-2022

cross-ING AG, ANAXAM und Inspire AG als Gastgeber freuen sich zusammen mit den Partner Feramic AG und GF Casting Solutions AG auf Ihre Teilnahme.


Referent*innen (5)



Fabian Tunzini

Leiter Kompetenzzentrum AM Design, cross-ING AG



Martin Hofer

Geschäftsführer und Inhaber, Feramic AG



Marco Salvisberg

Business Development Manager Additive Manufacturing, GF Casting Solution AG



Dr. Adriaan B. Spierings

Head R&D SLM, Member of icams management, Inspire AG



Dr. Christian Grünzweig

CEO, Anaxam