Produkt-Highlight 20. Februar 2018

Neuestes AM Verfahren: DMT Metal 3D by InssTek

Die gängigen AM Verfahren in Metall bauen mit Laserschmelzen im Pulverbett - beim DMT 3D Verfahren wird das Metallpulver mittels Düse aufgespritzt. Dies ermöglicht neue Anwendungen und weist gewisse Vorteile gegenüber den klassischen, additiven Verfahren auf.

Die Fakten von DMT 3D

  • Der Druckkopf fährt in X,Y und Z Richtung - Zusätzlich schwenkt und dreht sich die Bauplattform / Bauteil in A und C Richtung Materialdichte bis 99.97%
  • Mechanische Eigenschaften wie konventionelle Gussteile
  • Breites Angebot an Werkstoffen/Legierungen (Stahl, Kobalt, Kupfer, Nickel, Titan, ..)
  • Pulver mit Korngrössen von 45µm - 150µm
  • Durch das Closed-loop Feedback Control System wird der Bauprozess permanent in Echtzeit überwacht und nachgeregelt

 

Die Unterschiede zu SLM

  • Ohne Pulverbett ergeben sich die Freiheiten voller 5 Achsen, dadurch sind InssTek Maschinen voll 3D fähig, ohne Stützstrukturen zu benötigen
  • Nur tatsächliches Pulver wird verwendet; Erheblich geringerer Reinigungsauwand, Stark vereinfachter Materialwechsel
  • Es lassen sich mehrere verschiedene Pulver in einem Bauprozess verarbeiten
  • Technologie erlaubt deutlich grössere Bauräume (Bauräume bis 4000*1000*1000)

 

Die Anwendungen von DMT 3D

  • Produktion von Bauteilen
  • Reparaturen: Der Direktauftrag ermöglicht die Reparatur vorhandener Komponenten, statt diese ersetzen zu müssen
  • Neue/Andere Geometrien (Keine Supportstrukturen)
  • Beschichten von Bauteilen 
Weitere Informationen
Produktgruppen:
Produktionsmaschinen, Equipment
    Alle

Anbieter, der dieses Produkt-Highlight präsentiert

Reimmann

Die Firma REIMMANN befasst sich mit dem Verkauf und Service von…
Weiter lesen
Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Stefan Deak

Stefan Deak

Reimmann

Diese Seite teilen