CHOCOFORMER®: Premium - Schokoladen - 3D DRUCK an der HSR

Der CHOCOFORMER® (Schokoladen 3D-Drucker) der HSR ermöglicht die Herstellung von additiv gefertigten Sujets bzw. Bauteilen mit Schweizer Premium Schokolade. Ferner ermöglicht er eine Personalisierung mit Schriftzügen oder Mustern.

Additive Fertigung mit Lebensmitteln

Die additive Fertigung von 3D-Bauteilen aus Metall oder Kunststoff ist heutzutage besonders in den Entwicklungsbereichen schon weit verbreitet und weisst ein grosses Potential für die Zukunft auf. Eine weitere Sparte, wenn auch noch nicht so bekannt, ist das "3D-Drucken" mit Lebensmitteln. Dabei ist es nicht das Ziel spezielle Bauteileigenschaften zu erlangen, Funktionen zu integrieren oder möglichst schnell ein Prototypenbauteil zu erhalten. Das Ziel ist Köstlichkeiten zu personalisieren und die Schokolade in spezielle Formen zu bringen, welche sonst nicht herzustellen wären. Beispielsweise könnte die eigene Unterschrift auf ein Stück Schokolade gedruckt werden, welches für den Konsumenten einen Wow-Effekt hervorruft.

 

Entwicklung des CHOCOFORMER® an der HSR

Die Idee für den Bau eines Schokoladen 3D-Druckers entstand aus einer Diskussion am IWK - Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung – der Hochschule für Technik Rapperswil. In Studienarbeiten ist ein Konzept erarbeitet worden und anschliessend wurde daraus ein erster Prototyp umgesetzt. Mit Hilfe der daraus gewonnenen Erkenntnisse entstand ein optimierter Drucker. Mit dem neuesten CHOCOFORMER® (Schokoladen 3D-Drucker) ist es möglich, die Bauplattform oder Einlegebauteile wie beispielsweise gegossene Schokoladentafeln, berührungslos auszumessen und Schokoladen-Bauteile mit zwei Druckköpfen sequenziell oder parallel aufzubauen. Eine Besonderheit ist die Ansteuerung der z-Achse während des Schichtenauftrags, dadurch können Unebenheiten problemlos ausgeglichen werden. Die vielen verschiedenen Kompetenzen an der HSR ermöglichen eine solche rasche und flexible Entwicklung von der Idee bis zum fertigen Produkt.

 

Möglichkeiten des CHOCOFORMER®

Schokoladen 3D-Drucker können beispielsweise als Marketinginstrumente an Messen oder in einem Verkaufslokal gekoppelt mit einer App eingesetzte werden. Damit wäre es möglich, vorgefertigte Sujets, die eigene Unterschrift oder Logos auf eine Schokoladentafel, einen Lebkuchen oder eine Marzipanplatte in 2D und 3D mit Schokolade zu drucken. Eine App, welche die Personalisierung auf einfache Weise ermöglicht, wird dieses Frühjahr vom IWK in Zusammenarbeit mit der Informatik- sowie der Automationsabteilung an der HSR entwickelt. 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Materialien
    Alle

Anwendungsbereich:
Konsumgüter

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von Prof. Daniel Schwendemann

Prof. Daniel Schwendemann

IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung

Diesen Showcase merken