Erschaffen was es noch nicht gibt

Mit dem 3D Druck sind der Fantasie und Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Selbst ausgestorbene Spezies lassen sich wieder in die Gegenwart holen. So auch im Falle dieser Dinosauriertrophäe, die erst virtuell modelliert und anschliessend mit der Stereolithographie lebensecht 3D gedruckt wurde.

Der Ursprung einer lebensechten Dinosauriertrophäe 

Atemberaubend schön ist sie. Die Dinosauriertrophäe, deren Blick so lebendig ist, dass man beinahe meinen könnte, Dinos gäbe es immer noch. 

Entstanden ist dieser Blickfang während der Fantasy Basel. Auf diese Weise wollte das Team der René Faigle AG die Messebesucher über die vielfältigen Möglichkeiten des 3D-Drucks ins Staunen versetzen. 

Dazu wurde die imaginäre Jagdtrophäe zuallererst als viruelles Modell am PC erstellt, anschliessend in Kunststoff gedruckt und im letzten Schritt sorgfältig handbemalen.

Ein voller Erfolg - heute besticht die Trophäe aus dem 3D-Drucker durch ihr detailliertes Design und die lebensechte Farbgebung. 

 

Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt

Dieses Objekt zeigt einmal mehr die enorme Entwicklungspower, welche im 3D-Druck steckt.

Der grosse Vorteil des 3D-Drucks besteht darin, dass direkt ab dem CAD-Modell ein Objekt gedruckt werden kann. Sie benötigen weder teure Werkzeuge noch müssen Sie komplexe CNC Maschinen programmieren.

Der Weg von der Idee zum fertigen Prototypen ist somit wesentlich kürzer und bei Innovations- und Verbesserungszyklen kann Zeit und Geld gespart werden.

Als marktführender Anbieter von 3D-Dienstleistungen, weiss die René Faigle AG, wie Unternehmen dieses Potenzial für sich nutzen können. 

"Ob Prototypen, Ersatzteile für Maschinen oder Fahrzeuge, Hilfsmittel für die Produktion, Modelle von Maschinen oder Gebäude, oder auch Kunstobjekte: Wir fertigen die Teile und bringen sie nach Bedarf in die finale Form und Farbe. Oftmals werden Teile lackiert oder auch verchromt, lasergraviert oder bemalen. Wir übernehmen für unsere Kunden die Umsetzung bis zum fertigen Endprodukt", sagt Niklaus Schulz, Business Unit-Leiter 3D der René Faigle AG

 

3D-Dienstleistungen der René Raigle AG

3D Scanning

Dank 3D Scanning finden physische Objekte den Weg in die virtuelle Welt, um sie anschliessend digital weiterzuverarbeiten. Dabei können Objekte jeder Art erfasst werden. Zum Beispiel ein;

  • defektes Zahnrad, welches als Ersatzteil nachgedruckt werden soll
  • historisches Kunstobjekt, das detailgetreu kopiert werden muss
  • Sammlerstück, um es zu archivieren

 

3D CAD

Im 3D CAD können Teile konstruiert werden, Produkte oder Verpackungen erschaffen und Ideen in eine Form gebracht werden.

Die Konstruktion kann dabei technisch geometrischer Natur sein - wie beispielsweise ein Gehäuse - oder eine ergonomisch ästhetische Form aufweisen - wie im Fall der abgebildeten Dinosauriertrophäe.

Ganz egal ob Ihre Idee erst am Entstehen ist oder ob Sie bereits genaue Vorstellungen haben, wir setzen Ihre Ideen schnell und professionell um. 

 

Sie suchen für Ihr Projekt den passenden Partner?

Kontaktieren Sie uns und erzählen Sie uns von Ihren Vorstellungen. Gemeinsam suchen wir nach der idealen Lösung für Sie. Alle unsere Diensteistungen rund um den 3D-Druck finden Sie zudem auf unserer Webseite.

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Entwicklung, Konstruktion, Datengenerierung
    3D Scannen

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von Dipl. Ing. ETH Niklaus Schulz

Dipl. Ing. ETH Niklaus Schulz

René Faigle AG - my3Dworld

Diesen Showcase merken