TAKATA PlasTec druckt kostengünstige Prototypen mit X1000

Die Tacata PlasTec konnte durch den Kauf des German RepRap X1000 die Entwicklungskosten und Entstehungszeit von Prototypen deutlich verringern - und dank der eindrücklichen Dimensionen des Druckers auch grosse Bauteile wie z.B. Türverkleidungen für LKWs in einem Stück herstellen.

Rascher und günstiger Prototypen bauen 

TAKATA Plas Tec GmbH hat bislang Prototypen von externen Dienstleistern im STL und SLS erstellen lassen. Um eine kostengünstigere Alternative zu finden und sich der Herausforderung zu stellen, aufwendige Teile für Kunden herzustellen, konnte die Nutzung des German RepRap X1000, der von KVT Fastening angeboten wird, Abhilfe schaffen. Dank des 3D-Druckers ist es nun möglich für TAKATA PlasTec GmbH die Durchlaufzeit der Fertigung um mehrere Tage zu reduzieren. 

 

Neu gewonnene Möglichkeiten in der Präzisierung von Konzepstudien 

Dank des sehr grossen Bauraums von 1000 x 800 x 600 mm des X1000 können nun Prototypen, die bisher sehr kostspielig und aufwendig in der Herstellung waren, in einem Stück angefertigt werden. Das Angebot hat sich somit von TAKATA PlasTec GmbH für seine Kunden stark erweitert und verbessert. So ermöglicht der German RepRap X1000 es beispielsweise ganze Türverkleidungen für LKWs als Prototypen zu drucken und anschliessend zu testen. 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Equipment additive Fertigung
    Material Extrusion (FDM, FFF, etc.)

Anbieter, welcher diesen Showcase präsentiert

KVT-Fastening

KVT-Fastening ist offizieller Vertriebspartner von German RepRap,…
Weiter lesen
Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Anke Diehl

Anke Diehl

KVT-Fastening

Diesen Showcase merken

Diese Seite teilen