Strahler für Präzisionsgerät

Durch additiven Aufbau der Strahler - Baugruppe können Montage- und Justierzeiten drastisch reduziert, die Logistik vereinfacht sowie Herstellqualität und Performance gesteigert werden.

Der Strahler als Baugruppe einer Strahlquelle eines Präzisionsgerätes wurde bisher durch Blech-, Fräs/Drehteile sowie C-Teile aufgebaut. Das erfoderte einen aufwendungen Herstell- und Montage prozess. Dazu kommen eine aufwendige Justierung im der Gesamtbaugruppen und aufgrund der Blechkonstruktion lange "setup"-Zeiten beim Betrieb ( Herstellung des benötigten Vakuums ).

Durch die Integration der Baugruppe in ein einziges Bauteil und den additiven Aufbau mittels LMF-Verfahren konnten die gennaten Nachteile weitgehend beseitigt werden. 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung additive Fertigung
    Additive Fertigung Metalle

Anwendungsbereich:
Geräte- und Apparatebau

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Martin Graf

Martin Graf

admantec ag

Diesen Showcase merken

Diese Seite teilen