Neue Helme für Schweizergarde aus dem 3D-Drucker

Die Schweizer Gardisten im Vatikan wollten ihre alten Helme ersetzen. Lesen Sie wie die 3D-Prototyp GmbH neue Helme aus dem 3D-Drucker herstellt, die bequemer, UV-resistent und wesentlich günstiger sind.

Gardistenhelme aus dem 3D-Drucker

Die Schweizergarde wollte ihre Helme ersetzen und gleichzeitig modernisieren. Die neuen Helme sollten gleich mehrere Kriterien erfüllen: Die Helme sollten leichter werden, mehr Schutz gegen Wärme und Sonneneinstrahlung bieten und günstiger im Unterhalt sein.  

Eine Lösung für diese Herausforderung bietet der Schweizergarde die 3D-Prototyp GmbH aus Stans. Die Helme der Schweizergarde sollen in Zukunft mit der dreidimensionalen Drucktechnologie gefertigt werden. Das vergleichsweise schwere Blech wird durch leichtes Kunststoffmaterial ersetzt, welches zudem kratzfest und UV-resistent ist.

In einem ersten Schritt wurde das alte Model aus dem 16. Jahrhundert mit einem 3D-Scanner eingelesen. Danach wurden die Daten aufbereitet. Während 15 Stunden entstand Schicht für Schicht der Helm aus dem Drucker. 

In einem letzten Schritt wurden die Helme aussen geschliffen, matt lackiert und mit dem Wappen des Gründerpapstes versehen. Um die Mannschaft vollständig auszurüsten, produzierte die 3D-Prototyp GmbH rund 100 Gardistenhelme.  

 

Neue Helme sind leichter und wesentlich günstiger

Gegenüber den Helmen aus Blech sind die Kunststoffhelme ca. 570 Gramm leichter. Diese Gewichtseinsparung wirkt sich äusserst positiv auf den Tragekomfort der Helme aus. Dank der guten UV-­Beständigkeit des Kunststoffes halten die Gardistenhelme zukünftig zudem problemlos der Hitze des Römer Hochsommers stand. 

Die neuen Helme sind nicht nur bequemer, sondern vor allem auch wesentlich günstiger. Während die Fertigung eines 3D-Helms aus Kunststoff 14 Stunden dauert, beläuft sich die Produktionszeit eines handgeschmiedeten Stücks auf rund 100 Arbeitsstunden. Somit kostet ein von Hand gefertigter Helm rund sechs Mal so viel wie ein Helm aus dem 3D-Drucker. 

 

Möglichkeiten des 3D-Drucks

Die rasante Entwicklung der 3D-Drucktechnologie lässt die Grenzen des Möglichen weiter verschwimmen. Die 3D-Prototyp GmbH druckt seit 12 Jahren alle möglichen Gegenstände auf Basis von Kunststoff. Wenn Sie sich über die zahlreichen Möglichkeiten des 3D-Drucks informieren möchten, freut sich die 3D-Prototyp GmbH auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Weitere Informationen
Dienstleistungsgruppen:
Auftragsfertigung additive Fertigung
    Additive Fertigung Kunststoffe

Ihre Kontaktperson für diesen Showcase
Foto von  Marcus Risi

Marcus Risi

3d-prototyp GmbH

Diesen Showcase merken

Diese Seite teilen