Certificate of Advanced Study CAS: Additive Fertigung

Donnerstag, 19. September 2019

-

Freitag, 31. Januar 2020


08:30 Uhr

Winterthur, Schweiz

Dauer: 15 Tage

Zertifizierte, umfangreiche, berufsbegleitende Weiterbildung zur Additiven Fertigung (3 D-Druck) in Metall, Kunststoff, Keramik in Theorie und Praxis inkl. Industrieexkursionen.

Kurzbeschreibung

Additive Fertigungsverfahren haben zunehmend an Bedeutung gewonnen. Heute haben Additive Fertigungsverfahren bereits Einzug in die Serienfertigung gefunden. In den verschiedenen Bereichen des Maschinenbaus, der Medizintechnik oder der Luft- & Raumfahrtindustrie, um nur einige Beispiele zu nennen, haben sich die additiven Fertigungsverfahren in der Produktentwicklung und in der Produktion etabliert.

Im CAS Additive Fertigung werden die verschiedenen additiven Fertigungsverfahren für Metall, Kunststoff und Keramik sowie die korrespondierenden Prozesse zur Vor- und Nachbereitung für diverse Anwendungen gelehrt und in praktischen Übungen und Industrie-Exkursionen vertieft. Auch werden die Vorteile gegenüber der konventionellen Fertigung sowie die Grenzen der additiven Fertigung in Theorie und Praxis aufgezeigt.

 

Zielpublikum

Fachpersonen, die in ihrer Tätigkeit mit der additiven Fertigung zu tun haben und/oder ihr Wissen über die additive Fertigung vertiefen wollen, aus:

  • Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie und ähnlichen Industriezweigen
  • Hochschulen und Universitäten
  • F&E, Produktion, Technischer Verkauf, Key Account, etc.
     

Ziele

Die Teilnehmer:

  • verstehen die additive Fertigungskette (vom CAD bis zum additiv gefertigten Bauteil) sowie die unterschiedlichen industriell umgesetzten additiven Fertigungsverfahren für Metall, Kunststoff und Keramik,
  • lernen die Möglichkeiten und Grenzen der additiven Fertigung (AF) sowie die zum Einsatz kommenden Materialien kennen,
  • verstehen die für die additive Fertigung notwendige digitale Datenvorbereitung und können diese anwenden,
  • können die Konstruktionsrichtlinien für additive Fertigung anwenden und aus dem CAD die additive Fertigung einleiten,
  • lernen AF-Simulation- und Topologie-Optimierung kennen,
  • können die additiv gefertigten Bauteile hinsichtlich qualitativer Merkmale bewerten und die gängigen Nachbearbeitungsverfahren  anwenden,
  • kennen die verschiedenen Anwendungen und anwendungsspezifische Aspekte,
  • lernen neue Geschäftsmodelle unter Berücksichtigung rechtlicher und sicherheitstechnischer Aspekte kennen,
  • können im AF-Labor und in der Projektarbeit ihre theoretischen Kenntnisse umzusetzen.
     

Aufbau/Studiendauer

Das CAS wird berufsbegleitend absolviert und umfasst 15 Kurstage zu je 8 Lektionen/Woche (insgesamt also 120 Lektionen). Begleitet wird der Kurs durch eine semesterbegleitende Projektarbeit und Selbststudium. Durchführung jeweils im Herbstsemester (Mitte September)

 

Abschluss/ECTS

Zertifikat „Certificate of Advanced Studies (CAS) in Additive Fertigung“ (12 ECTS).

Mehr Informationen unter Anmelden.

Kosten
7'900 CHF
Weitere Informationen
Diese Veranstaltung wendet sich an Personen aus folgenden Bereichen:

Ort

ZHAW Winterthur, Zentrum für Produkt- und Prozessentwicklung ZPP
Lagerplatz 22

8401 Winterthur
Schweiz

In Google Maps öffnen

Ihre Kontaktperson für diese Veranstaltung
Foto von Dr. Andreas Kirchheim

Dr. Andreas Kirchheim

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ZPP Zentrum für Produkt- und Prozessentwicklung

Diese Veranstaltung merken

Weitere Veranstaltungen

Diese Seite teilen